Museum Burg Brome – Wiedereröffnung: 24. September 2014

Der Flecken Brome freut sich über die gelungene Sanierung und moderne Museumsausstellung!

Museum Burg BromeAltes Handwerk neu erleben – das ist das Motto der neuen Dauerausstellung im Museum Burg Brome. Nach fünf Jahren Sanierung ist die Burg zu einem herausragenden Schmuckstück geworden.

Auch das Museum ist nur vom Feinsten. Klar gegliedert, modern aber doch mit Bodenhaftung. Es gibt weiterhin kaum Vitrinen.

Alle Werkstätten sind so authentisch wie möglich eingerichtet. Der Meister ist gerade mal zum Essen gegangen. Viel zum Anfassen und zum Ausprobieren – und durch moderne Medien ergänzt.

Einerseits präsentieren wir Ihnen alte Handwerke bevor es Strom gab und andererseits erläutern wir die neuen Erkenntnisse zur Baugeschichte.

Aber auch die Geschichte der Burg, Ihrer Eigentümer und Besitzer sowie geschichtliche Ereignisse und Schicksale kommen nicht zu kurz.

Besuchen Sie unser neues altes Museum und gehen Sie auf eine Entdeckungsreise durch die Handwerksgeschichte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Museum Burg BromeMuseum Burg BromeBurg Brome

Die Burg Brome ist ein idealer Ausgangspunkt für gediegene Spaziergänge und interessante Erkundungen in und um Brome herum. Aber auch das benachbarte Naturschutzgebiet Drömling an der östlichen Grenze des Landkreises Gifhorn bis nach Sachsen-Anhalt hinein ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderungen und Radtouren.

Adresse:
Junkerende, 38465 Brome
Telefon (0 58 33) 18 20

Öffnungszeiten
Di – Fr: 14 -17 Uhr
Sa, So und feiertags: 11 – 17 Uhr

Das Museums-Café hat sonn- und feiertags von 14 – 17 Uhr geöffnet.



Gerhard Borchert
Lesen Sie hier Grußworte
unseres Bürgermeisters
Gerhard Borchert.
 
   Infoplan

Start



Ziel




Ein Service von WEB.DE.